Horizontale Integration

Promitea integriert die horizontale Module in die vertikalen Module SRM, Sourcing und Procurement, wo sie das System um weitere Funktionalität ergänzen.

Produktklassifikation

In den letzten 20 Jahren haben sich Standard-Klassifikationssysteme für Kategorien der Güter und Dienstleistungen etabliert.  Alle sind in einer Baumstruktur hierarchisch angeordnet. Die bekanntesten sind:

  • eCl@ss mit ca. 50.000 Kategorien,  mit Anwendungsschwerpunkt in Europa mit Expansion weltweit
  • UNSPSC United Nations Standards Products and Services Code mit ebenfalls ca. 50.000 Kategorien, Anwendungsschwerpunkt USA und in bestimmten Branchen weltweit
  • GPC  Global Product Classification für Consumer Packaged Goods
  • CPV (Common Procurement Vocabulary) steht für das „Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge“

Sie ergänzen oder ersetzen die herkömmlichen Warengruppensysteme, die i.d.R. proprietär und nicht so detailliert sind, wie die o.g. Klassifizierungssysteme. Damit verzichten die Einkäufer und Lieferanten auf Rationalisierungseffekte in der Beschaffung-Ecosystemen der einheitlichen und genaueren Produktbeschreibungen.

Promitea ist bereit, Ihre Warengruppen zur Kategorisierung Ihrer Einkaufsprodukte hochzuladen und zu nutzen.

Falls Sie den Weg der Standardisierung einschlagen wollen, können wir die Standard-Klassifizierungssysteme für Sie hochladen und sie bei dem Übergang zu der Standards zu unterstützen.

EDI/WebEDI   

Zum Informationsaustausch zwischen dem Einkauf und seinen Lieferanten zur Steuerung des Fulfilments setzen die Beteiligten elektronischen Nachrichtenaustausch ein. Dazu zieht man mit Vorteil die EDI-Nachrichtenstandards wie Edifact, cXML, Oddete und andere Branchenstandards heran.

Promitea bietet diese elektronische Abwicklung auch an. Aus der 30-jährigen Praxis wissen wir jedoch, dass die Einführung von „EDI Classic“ aufwändig ist und daher dort angewendet ist, wo es sich um hohe Anzahl der Bestellungen gegeben.

Beim Einkauf von hochwertigen Produkten wird daher WebEDI präferiert, da die Anzahl der Transaktionen in diesem Sektor relativ gering ist. Dies gilt auch Für den Datenaustausch mit kleineren Lieferanten.

WebEDI läuft nach folgenden Schema ab:

  • Nach der Generierung der Bestellung (Orders) wird sie in Promitea den Lieferanten im Browser dargestellt.
  • Der Lieferant bestätigt die Bestellung mit Bestellbestätigung (Ordrsp) und avisiert die Lieferung mit dem Lieferschein (Desadv).
  • Einkauf bestätigt den Erhalt der Lieferung mit denen Annahmebericht (Recadv).
  • Der Lieferant stellt aufgrund des Annahmeberichtes die Rechnung aus (Invoic).
  • Die Rechnung wird überwiesen (Paymul).

Dieses Verfahren beschleunigt das Fulfilment zu wesentlich niedrigeren Kosten als wie manuelle Abwicklung mit E-Mail oder Fax oder sogar mit Papierbeleg.

ERP Integration

Viele für die Ausführung der Einkaufsprojekte benötigten Daten haben ihre Quelle in dem ERP System des Kunden. Zu der Minimierung der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Projekte ist es unerlässlich, den Datenaustausch Zwischen ERP und Promitea zu automatisieren.

Es handelt sich zum Beispiel um folgende Daten:

  • Stammdaten der Artikel und der Lieferanten
  • Zertifikate, technische Datenblätter
  • Produktkataloge 
  • Qualitätssicherung-Daten, Retouren, Nachbearbeitungskosten
  • Lieferdatum, Abweichungen von Planzeiten der Lieferungen
  • Historische Daten der Projektabwicklung

Promitea nutzt für diese Datenarten Standardformate, soweit sie immer Markt üblich sind und Verfahren (RestAPI), nach denen der Datenaustausch organisiert ist. Bei der Realisierung und testen diese Verfahren bietet Promitea eine technische und organisatorische Unterstützung an.

Kontrakte

Zur Sicherstellung der geregelten Abläufe zwischen den Beteiligten setz man die übliche Leistungsverträge ein. Promitea Biete für die Verwaltung diese Verträge Einen organisatorischen Rahmen an, der aus folgenden Datenformaten besteht:

  • Metta-Daten werden in Promitea definiert und verwaltet. Beispiele: Art der Verträge, ihre Namen, Vertragspartner, Datum des Abschlusses und Ende seiner Gültigkeit, Die Verantwortlichen für den Abschluss und Pflege. Sie in allen Modulen verwendet.
  • Vertragsinhalte. Sie werden außerhalb von Promitea erarbeitet bzw. von externen Quellen übernommen und gepflegt. Die Verantwortung dafür obliegt der zuständigen Fachabteilung. Promitea übernimmt diese Daten im transparenten Modus.